Sommerkollegs in Zentral- und Osteuropa

Wirtschaft

Die Sommerkollegs tragen einen wichtigen Beitrag zur Internationalisierung bei und stellen für die Teilnehmer*innen einen wichtigen Schritt für ihre künftige berufliche Laufbahn dar.

Akronym

SOKO 2021

Projektlaufzeit

01/10/2020 - 01/11/2021

Projektbudget in EUR

< 100.000

Der Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland organisiert seit 1999 Sommerkollegs in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Russland, Kroatien und Polen. Jährlich bekommen rund 250 Studierende aus Österreich und den jeweiligen Zielländern eine hervorragende Möglichkeit, ihre Sprach- und Landeskenntnisse zu vertiefen. Studierende in den Zielländern wiederum erlernen die deutsche Sprache. Studierende aus ganz Österreich können sich um einen Platz für die Sommerkollegs bewerben und die erworbenen ECTS-Punkte an ihrer Heimat-Hochschule/-Universität für die jeweiligen Sprachkurse anrechnen lassen.

Die Unterrichtsmaterialien für die Kollegs wurden in einem Forschungsprojekt erarbeitet, wobei der Schwerpunkt auf dem Tandem-Prinzip liegt: Zwei Teilnehmer*innen unterschiedlicher Muttersprachen lernen unter Supervision eines/einer Lehrenden partnerschaftlich die jeweils andere Sprache, um ihre Kompetenzen in dieser Fremdsprache zu verbessern. Die im Projekt entwickelten Tandemunterlagen gewannen bereits 2007 das Europasiegel für innovative Sprachenprojekte und werden kontinuierlich um aktuelle Themen erweitert.

Zur Qualitätssicherung der Kollegs werden laufend Projekte durchgeführt. Im Jahr 2021 wurden aufgrund der zunehmenden Wettbewerbssituation durch die Internationalisierung die positiven Auswirkungen der Kollegs auf die spätere berufliche und akademische Laufbahn der Teilnehmenden weiter erforscht. Die Umsetzung des Tandemkonzepts „Zu zweit geht es besser“, für die verschiedenen Sprachniveaus evaluiert und bereits einige neue Kapitel umgesetzt.

Im Jahr 2021 konnten aufgrund der COVID-Pandemie nur die Sommerkollegs Pula und Poděbrady vor Ort und das Sommerkolleg Moskau online durchgeführt werden.



bmwfw - Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
oead
Aktion Österreich – Ungarn
Aktion Österreich – Tschechien
Aktion Österreich – Slowakei

Projektleiter

Prof.(FH) Mag. Ludmila Waschak

Tel: +43 5 7705-4540
ludmila.waschak(at)fh-burgenland.at

Projektmitarbeiter

Prof.(FH) Mag. Dr. Tonka Semmler-Matošić

Tel: +43 5 7705-4522
Tonka.Semmler-Matosic(at)fh-burgenland.at

Projektpartner/Forschungspartner

Auftraggeber/Fördergeber