Ganzheitliche Gebäudesimulation

Gebäudetechnik

Der nahtlose Datentransfer zwischen digitalen Bauwerksmodellen und Simulationstools wird in diesem Projekt analysiert und getestet, um valide Simulationsberechnungen für die Gebäude- und Anlagensimulation auf Basis eines digitalen Gebäudezwillings zu entwickeln.

Akronym

GBS

Projektlaufzeit

01/01/2022 - 31/12/2023

Projektbudget in EUR

50.000

Die Simulation ist ein wichtiges Instrument in der Planung von Bauprojekten, um den Entscheidungsprozess in verschiedenen Projektlebenszyklusphasen zu unterstützen. Eine große Herausforderung ist dabei die Zuverlässigkeit der Simulationsergebnisse, die in der Praxis zu großen Abweichungen von Realdaten führen kann, sowie die Verfügbarkeit von relevanten Parametern in digitalen Bauwerksmodellen. Das Ziel dieses Projekts ist es, auf Basis eines BIM Modells eine holistische Gebäudesimulation durchzuführen. Dabei wird ein digitaler Gebäudezwilling erstellt, indem Daten aus dem BIM Modell und reale Messdaten hinterlegt sind. Die Daten aus dem digitalen Gebäudezwilling werden über eine softwareübergreifende Schnittstelle in das Simulationsprogramm SIMULTAN übertragen und die Berechnungsergebnisse der entwickelten Simulationsalgorithmen mithilfe des digitalen Gebäudezwillings validiert. Des Weiteren wird der interdisziplinäre Datenaustausch auf Basis von BIM anhand von verschiedenen Datentransferprozessen mit SIMULTAN analysiert und verbessert. Im Fokus der Betrachtung ist die Simulation des Nutzerverhaltens, der Bauphysik, der Tragwerksberechnung sowie der gebäudetechnischen Anlagensimulation.


FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Projektleitung

Ing. DI Rainer Partl BSc

Tel: +43 5 7705-5441
Rainer.Partl(at)forschung-burgenland.at

Projektpartner/Forschungspartner

Auftraggeber/Fördergeber