Experimentelle Evaluierung von Analyseverfahren zur automatisierten Betriebsoptimierung gebäudetechnischer Anlagen

Gebäudetechnik

Innerhalb des kooperativen Forschungsprojektes soll eine ganzheitliche Simulationsmethode auf Basis eines BIM-Modells unter Verwendung eines lebenszyklusübergreifenden digitalen Zwillings entwickelt werden. Dabei dient die Open-Source-Plattform SIMULTAN als softwareübergreifende Schnittstelle zwischen BIM-Modellierungsprogrammen, div. Simulationstools und der Gebäudeautomation.

Akronym

GBS

Projektlaufzeit

01/10/2020 - 30/06/2024

Projektbudget in EUR

< 10.000

Der verlustfreie Datenaustausch zwischen Softwaretools verschiedener Hersteller bildet dabei die Grundlage zur interdisziplinären Anwendung von BIM. Simuliert werden folgende wesentliche Gebiete: Tragwerk, Bauphysik, Technische Gebäudeausrüstung, Nutzerverhalten etc. Die einzelnen Simulationsergebnisse sowie die dadurch erkannten Verbesserungen fließen direkt in die BIM-Arbeitsmethode ein.

Die Forschung Burgenland ist dabei für die Requirement-definitions, die Schnittstellen zur Gebäudeautomatisierung und der experimentellen Evaluierung in Bezug auf die Gebäudeperformance verantwortlich. Dazu wir das Living-Lab ENERGETIKUM als experimentelle Entwicklungsumgebung eingesetzt.


FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Woschitz Engineering ZT GmbH

Projektleitung

Prof.(FH) DI(FH) Dr. Christian Heschl

Tel: +43 5 7705-4121
christian.heschl(at)fh-burgenland.at

Projektmitarbeit

Ing. DI Rainer Partl BSc

Tel: +43 5 7705-5441
Rainer.Partl(at)forschung-burgenland.at

Auftraggeber/Fördergeber