Aktuelle Technologien und Anwendungen von Gaswärmepumpen sowie elektrischen Wärmepumpen in Kombination mit Gasbrennwertgeräten für den Endkundenbereich

Gebäudetechnik

Die Studie befasst sich mit der Untersuchung von gasbetriebenen Wärmepumpen sowie der Kombination aus elektrischer Luftwärmepumpe und Gasbrennwertgerät. Deren Einsatzmöglichkeiten in älteren Ein- und Mehrfamilienhäusern wird mit Fokus auf ökologische und ökonomische Aspekte analysiert.

Akronym

Stu_GasWP

Projektlaufzeit

01/07/2021 - 31/12/2021

Projektbudget in EUR

> 50.000

Zunächst befasst sich die Studie mit dem Stand der Technik und dem aktuellen Markangebot von Gaswärmepumpen. Dabei werden die unterschiedlichen Ansätze und Technologien, wie Gasmotor-Wärmepumpe, Gas-Absorptionswärmepumpe und Gas-Adsorptionswärmepumpe genauer betrachtet, indem deren physikalischen Funktionsprinzipien sowie die daraus ergebenden Vor- und Nachteile analysiert werden. Das Hauptaugenmerk wird auf die Anwendung bei älteren Ein- und Mehrfamilienhäusern gelegt, welche vermehrt mit einem Hochtemperaturheizungssystem ausgestattet sind.

Im Anschluss werden die vielversprechendsten Technologien in Kombination mit möglichen Anwendungsszenarien genauer betrachtet. Dabei erfolgt die Analyse des komplexen Zusammenwirkens der Gaswärmepumpe sowie elektrischer Luftwärmepumpen in Kombination mit Gasbrennwertgeräten mit den entsprechenden Lastprofilen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden zur Ableitung regelungstechnischer Strategien für einen möglichst effizienten Betrieb der Gaswärmepumpe bzw. Kombination aus elektrischer Wärmepumpe und Gasbrennwertgerät genutzt, wobei Faktoren wie Effizienz, Ökonomie, CO2-Ersparnis, Lastspitzensenkung und mögliche Integration von erneuerbaren Energien zur Bewertung herangezogen werden.

In der finalen Phase der Studie wird der Nutzen von gasbetriebenen Wärmepumpen sowie der Kombination aus elektrischer Luftwärmepumpe mit Gasbrennwertgerät für den Endkunden anschaulich beschrieben.


ÖVGW – Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach

Projektleiter

DI Dr. Sebastian Schuh BSc

Tel: +43 5 7705-5431
sebastian.schuh(at)forschung-burgenland.at