PRELUDE

Gebäudetechnik

Prescient building Operation utilizing Real Time data for Energy Dynamic Optimization

Akronym

PRELUDE

Projektlaufzeit

01/12/2020 - 31/05/2024

Projektbudget in EUR

>500.000

PRELUDE unterstützt die Energiewende durch den kombinierten Einsatz von innovativen, smarten, low-cost Lösungen und einem proaktiven Optimierungsservice. Dabei werden die individuellen Anforderungen aller relevanten Stakeholder (Eigentümer, Betreiber*innen, Nutzer*innen, Energieversorger*innen etc.) berücksichtigt. Durch den synergetischen Einsatz von regel-, modell- und KI-basierenden Methoden sind die entwickelten Lösungen vielseitig einsetzbar und für unterschiedliche Gebäudetypen skalierbar. Konkret werden dazu passive Maßnahmen zur Reduktion der Systemkomplexität und Trainingszeiten sowie etablierte Methoden wie datengetrieben modellbasierende Regelungsstrategien (MPC) und Predicitive Maintenance (PM) angewendet. Der dabei gewählte ganzheitliche Ansatz ermöglicht eine hohe Interoperabilität und mehrschichtige Flexibilitätsoptionen zu nutzen sowie diese auch extern (Fernwärme, elektrisches Netz etc.) anzubieten. Darüber hinaus erlaubt PRELUDE die automatisierte Evaluierung von Bestandsgebäuden, sodass zielführende und kosteneffiziente Sanierungsmaßnahmen strukturiert und fundiert abgeleitet werden können. Die entwickelten Methoden und Werkzeuge werden anhand des Living Labs ENERGETIKUM entwickelt und mittels Langzeittest validiert. Die funktionale Demonstration erfolgt anschließend anhand realer Gebäude in Turin, Genf, Krakau, Athen und Aalborg. Dabei soll ein Energieeinsparpotential von über 35% und eine Reduktion der Wartungs- bzw. Instandhaltungskosten von über 39% nachgewiesen werden.

 


Infoline

E-Mail AnfrageInfo anfordern