Digitales Energiemanagement in der Lebensmittelbranche

Energie

Das Innovationscamp “Digitales Energiemanagement in der Lebensmittelbranche” bietet Unternehmen der Lebensmittelproduktion die Möglichkeit sich im Rahmen von Workshops zu aktuellen Anforderungen ihrer technischen Anlagen auszutauschen.

Akronym

Energy4Food

Projektlaufzeit

01/11/2021 - 31/07/2022

Projektbudget in EUR

50.000

FFG – Qualifizierungsoffensive: Innovationscamp, 1. Ausschreibung (2021)


Maßnahmen zur Reduktion von fossilen Ressourcen, nicht nachhaltigen Energieträgern oder zur Energierückgewinnung aus thermischen Prozessen werden immer wichtiger. Dies hilft nicht nur bei der Einsparung wertvoller Ressourcen, es hilft den Unternehmen auch langfristig Kosten einzusparen und die Produktionsanlagen zeitgemäß zu gestalten. Besonders die Kombination mit Möglichkeiten der digitalen Messdatendokumentation bieten neue Chancen im Bereich der Anlagensteuerung und der Datenanalyse. Dies ermöglicht eine besonders effiziente Beurteilung der aktuellen Situation, fokussierend auf die jeweiligen Anlagen und des Standortes. Ziel ist es neben dem Kennenlernen dieser digitalen Methoden und damit dem Grundstein eines modernen Energiemanagements, auch das Kennenlernen verschiedener Technologien zur Energiebereitstellung und auch der Energierückgewinnung aus thermischen Prozessen. Dies bildet die Basis eines innovativen, energieeffizienten Arbeitens. Der enge Konnex zu Forschungseinrichtungen, wie FH Burgenland und AEE INTEC, welche beide seit vielen Jahren eine große Expertise im Energiemanagement von Anlagen der Lebensmittelherstellung aufgebaut haben, werden den erfolgreichen Wissensaufbau der Unternehmenspartner begleiten. Die Teilnehmer am Qualifizierungscamp sollen das Rüstzeug bekommen, um erste innovative Prozesse im Energiemanagement in ihren Unternehmen anzustoßen und diese auch umsetzen zu können. Das Netzwerk rund um FH Burgenland, AEE INTEC, die teilnehmenden Unternehmenspartner und den ecoplus. Lebensmittel Cluster Niederösterreich unterstützt optimal beim Wissensaufbau und der Nachnutzung der erworbenen Kenntnisse.



FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Projektleiter

Ing. DI Barbara Tölly B.Sc.

Tel: +43 5 7705-5473
Barbara.Toelly(at)fh-burgenland.at

Projektmitarbeiter

Prof.(FH) DI(FH) DI Jürgen Krail

Tel: +43 5 7705-4145
juergen.krail(at)fh-burgenland.at

Prof.(FH) DI Dr. Richard Krotil

Tel: +43 5 7705-4122
richard.krotil(at)fh-burgenland.at

Prof.(FH) DI Ernst Blümel

Tel: +43 5 7705-4130
ernst.bluemel(at)fh-burgenland.at

Prof.(FH) DI Dr. Gregor Görtler

Tel: +43 5 7705-4133
gregor.goertler(at)fh-burgenland.at

DI Gerhard Piringer Ph.D.

Tel: +43 5 7705-4148
Gerhard.Piringer(at)fh-burgenland.at

DI Florian Schittl BSc

Tel: +43 5 7705-5458
Florian.Schittl(at)fh-burgenland.at

DI Anton Schützenhöfer BSc

Tel: +43 5 7705-4155
Anton.Schuetzenhoefer(at)fh-burgenland.at

Auftraggeber/Fördergeber