Co-kreativ entwickelter inklusiver Energiewendekreislauf Eisenstadt

Energie

Im Projekt „Creative_Circle“ wird ein co-kreativer Energiewendekreislauf in Eisenstadt installiert, der es ermöglicht, die lokal verfügbaren Ressourcen besser zu nutzen - das betrifft v.a. den Wärme- und Stromsektor der Stadt. Zusätzlich geplant sind Maßnahmen zur Klimawandelanpassung.

Akronym

Creative_Circle

Projektlaufzeit

01/05/2022 - 30/04/2025

Projektbudget in EUR

< 1.000.000

Ziel des Projekts Creative_Circle ist die Entwicklung und Umsetzung eines sogenannten „Energiewendekreislaufs“ in Eisenstadt. Dabei wird das Energiesystem der Stadt als Kreislaufwirtschaft aufgestellt, d.h. die lokal verfügbaren Ressourcen und Energieströme sollen auch vor Ort genutzt werden.

Das betrifft zum einen den Wärmekreislauf der Stadt: Ein Teil der Abwärme der Stadt gelangt bislang ungenutzt mit dem Abwasser der Haushalte und Betriebe über die Kläranlage in die Umwelt. Diese Abwärme soll nun über eine Wärmepumpe für das Fernwärmenetz wieder nutzbar gemacht werden. Der Brennstoffeinsatz zur Wärmeerzeugung wird so reduziert und ein bevorstehender Fernwärmenetzausbau gestützt. Zum anderen soll auch der Stromkreislauf geschlossen werden, das heißt der lokal erzeugte Strom soll auch zunehmend lokal verbraucht werden. Profitieren können davon alle, also sowohl Prosumer, das sind Haushalte mit eigener PV-Anlage, als auch alle anderen ohne eigene Stromproduktion.

Ein weiterer Aspekt, den das Projekt Creative Circle adressiert, ist die zunehmende sommerliche Überhitzung und die damit verbundene Notwendigkeit zur Anpassung an den Klimawandel. Die Energie aus dem Energiewendekreislauf wird zusätzlich für den umweltfreundlichen Betrieb eines multifunktionalen Cooling-Centers genutzt, das kostenlos einen kühlen Ort zum Schutz bei extremer Hitze bietet. Unterschiedliche Mobilitätsangebote ermöglichen eine einfache Erreichbarkeit des Cooling Center für alle Bevölkerungsgruppen.


FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Klima- und Energiefonds

Projektleiter

Dipl.-Ing. DI Philipp Novakovits B.Sc. M.Sc.

Tel: +43 5 7705-5491
Philipp.Novakovits(at)forschung-burgenland.at

Auftraggeber/Fördergeber