Cool PV

Gebäudetechnik

Systemkombination von PV-Hybridmodulen und Wärmepumpen mit Erdreichkollektoren zur Effizienzsteigerung beider Anlagen

Akronym

Cool PV

Projektlaufzeit

01/04/2014 - 31/03/2016

Innerhalb des Projektes wurden Lösungsansätze zur Effizienzsteigerung von Systemkombinationen bestehend aus Hybridkollektoren und Wärmepumpenanlagen untersucht. Weil der elektrische Ertrag von PV-Modulen mit abnehmender Zellentemperatur steigt werden bei der Verwendung von Hybridkollektoren die PV-Module durch Wärmetauscher gekühlt. Die direkte Nutzung dieser Abwärme zur Warmwasserbereitung ist aufgrund des geringen Temperaturniveaus nicht möglich. Es wurden daher neue Nutzungspotenziale durch den Einsatz von Wärmepumpensystemen analysiert.

Konkret wurde versucht mit der zur Verfügung stehenden Abwärme die Verdampfungstemperatur der Wärmepumpe zu erhöhen und somit die Jahresarbeitszahl zu steigern. Die aktive Nutzung des Erdkollektors als Wärmespeicher zum Lastausgleich zwischen der Verfügbarkeit und dem Bedarf an Abwärme stand dabei im Fokus der Betrachtungen. Dazu wurden unterschiedliche regelungstechnische und hydraulische Konzepte entwickelt und deren Gesamtenergieeffizienz mittels dynamischer Anlagen- und Gebäudesimulationen verifiziert.



Projektpartner/Forschungspartner

  • GET - Güssing Energy Technologies
  • ASIC - Austria Solar Innovation Center
  • SOLID

Auftraggeber/Fördergeber

Infoline

E-Mail AnfrageInfo anfordern