COMP4DRONES - Framework of key enabling technologies for safe and autonomous drones’ applications

Das Projekt Comp4Drones hat zum Ziel, wichtige Schlüsseltechnologien für den Aufbau ziviler Dienste bereitzustellen. Es handelt sich dabei um ein europäisches FuE-Projekt mit 49 Partnern aus Frankreich, Italien, Österreich, Belgien, der Tschechischen Republik, Lettland und den Niederlanden.  Projektziel ist die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für Hard- und Software, mit denen sichergestellt wird, dass die Drohnen autonom und sicher für komplexe Anwendungen in den Bereichen Transport, Bau, Logistik, Überwachung und Inspektion sowie Landwirtschaft sind. Das Projekt mit einem Budget von knapp 30 Millionen Euro wird aus dem europäischen ECSEL-Programm und national von der FFG gefördert.

Das Projekt Comp4Drones fokussiert sich insbesondere auf die Software- und Hardware-Architektur von UAV (Unmanned Aerial Vehicle)-Systemen. Es soll die Einbindung und Anpassung integrierter Drohnensysteme erleichtern, sicherstellen, dass Drohnen sichere und autonome Entscheidungen treffen können und zuverlässige Informationen senden. Weiters soll der Design- und Prüfaufwand für komplexe Drohnenanwendungen minimiert werden und die Nachhaltigkeit und die Schaffung einer industriegetriebenen Gemeinschaft gewährleistet sein.

Comp4Drones ist ein ECSEL-Projekt, das die Bestrebungen von SESAR JU zur Einbindung von Drohnen in den bevorstehenden U-Space ergänzt, der den Zugang von Drohnen zum Überfliegen von Städten und ländlichen Gebieten erleichtern wird, um innovative Dienste anzubieten.

Fördergeber

Fördergeber

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter der Forschung Burgenland

Projektmitarbeiter der Forschung Burgenland

Seite drucken Seite drucken
mobile