Wetterstation mit hochwertiger Strahlungsmesstechnik

Als „Wetterstation“ werden v.a. Messgeräte zur Erfassung von momentanen Wetterbindungen bezeichnet (Lufttemperatur, Luftfeuchte, Luftdruck, Niederschlagsmenge, Solarstrahlung udgl.).

Das Versuchsgebäude ENERGETIKUM ist zudem mit einer Vielzahl qualitativ hochwertiger Strahlungssensoren ausgestattet. Diese erfassen Strahlungswerte (Globalstrahlung, diffuse Strahlung, Direktstrahlung, IR-Strahlung) in verschiedenen Ebenen und Ausrichtungen. Die Messgeräte wurden stationär aufgebaut um fortwährend Daten zur Wetteranalyse zu erfassen. Dadurch können die äußeren Einflüsse auf das Versuchsgebäude ENERGETIKUM genauer untersucht werden. Somit werden auch Zusammenhänge zwischen äußeren Wetterbedingungen, dem Nutzerkomfort der Büroräume und dem Betriebsverhalten der Haustechnik erkennbar.

 

 

 

TECHNISCHE DATEN:

  • Globalstrahlung horizontal + senkrecht (an allen vier Gebäudeseiten)
  • IR-Strahlung horizontal + senkrecht (an Süd- und Westfassade des Gebäudes)
  • diffuse Strahlung horizontal
  • Direktstrahlung horizontal
  • Globalstrahlung in den Raum senkrecht (an Süd und Westseite des Gebäudes)
  • IR-Strahlung in den Raum senkrecht (an Süd und Westseite des Gebäudes)
  • Außentemperatur
  • Relative Luftfeuchtigkeit
  • Luftdruck
  • Windgeschwindigkeit und Windrichtung
  • Niederschlag (Art und Menge)

 

STANDORT:

Pinkafeld

 

 

Quelle Fotos: Y:\Projects\ext_Proj\870_16_EFRE16_17\tech\AP2_mobilesMonitoring_Wetterstation\Wetterstation\98_FOTOS_Strahlung_Wetter

 

 

 

KONTAKTPERSON:

DI Roman Stelzer BSc

Roman.Stelzer[at]forschung-burgenland.at

+43 5 7705-5447