DIHOST - Digital Innovation Hub Ostösterreich

Das bundesländerübergreifende DIHOST-Konsortium aus sechs FTEI-Einrichtungen aus Niederösterreich, Wien und Burgenland (ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH (Leadpartner), FOTEC, Fachhochschule St. Pölten, IMC Fachhochschule Krems, ABC – Austrian Blockchain Center und Forschung Burgenland) hat sich zum Ziel gesetzt, die Transformationsfähigkeit und Transformationsgeschwindigkeit der Klein- und Mittelbetriebe (KMU) in Ostösterreich in Richtung digitaler Innovationen zu steigern.

Das DIHOST-Konzept baut auf mit einem ausdifferenzierten Angebot mit drei technologischen Schwerpunktthemen auf:

  1. 3D-Druck
  2. Blockchain & IT Security 
  3. IOT, Sensorik & Konnektivität, ergänzt durch Services im „Querschnitt Start“ bzw. unter „Querschnittsthemen & Spezielle Anwendungen“, mit einer vorrangigen Ausrichtung auf die Anbahnung und Umsetzung konkreter digitaler Innovationsprojekten in KMU.

Als zentrales Vernetzungsinstrument können alle DIHOST-Digitalzentren und angesprochenen Klein- und Mittelunternehmen auf das „Virtuelle Haus der Digitalisierung“ der niederösterreichischen Digitalisierungsoffensive (außerhalb des Projektes) zugreifen, das neben zahlreichen anderen Services unter anderem crowd-basierte Open Innovation-Aktivitäten anbietet, die in DIHOST zur Anwendung kommen werden.

Durch die Unterstützung der Wirtschaftskammern Niederösterreich, Wien, Burgenland und Oberösterreich (außerhalb des Projektes) wird die flächendeckende Ansprache aller regionalen Klein- und Mittelbetriebe bei der Bewerbung der DIHOST-Angebote sichergestellt.

Laufzeit: 09/2019 – 09/2022

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

Projektpartner

  • ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH (Konsortialführung)
  • FH St.Pölten
  • IMC FH Krems
  • FOTEC
  • ABC Austrian Blockchain Center

      Weitere Informationen - Links

      Projektmitarbeiter und Projektleiter

      Projektleiter

      • Christian Heschl
        Prof.(FH) DI(FH) Dr. Christian Heschl
        Energie-Umweltmanagement
        Campus Pinkafeld

        Schwerpunkte in Forschung und Lehre:
        Gebäudetechnik, Sorptionstechnik, Thermodynamik, Wärme- und Stofftransport, Computational Fluid Dynamics (CFD)

      Projektmitarbeiter

      Seite drucken Seite drucken
      mobile