CE-HEAT

Ausgabe 1-2019 der Zeitschrift "Natur & Umwelt im Pannonischen Raum"

Das Projekt CE-HEAT befasst sich mit der Verbesserung der Energieeffizienz, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Bereich der Abwärmenutzung liegt.

Dieser Bereich wurde als einer der wichtigsten auf regionaler und lokaler Ebene identifiziert. Zur Verbesserung der Abwärmenutzung sind bessere und umfassende Planungs- und Monitoring-Tools erforderlich. Die CE-HEAT Partnerschaft entwickelte drei spezifische Ziele, um Lösungen zur Abwärmenutzung bereit zu stellen:

- Erstellung einer Monitoring-Plattform durch einen GIS-basierten regionalen Abwärme-Kataster mit Abwärmequellen, deren Klassifizierung und ein Monitoring-Tool.

- Erarbeitung umfassender Lösungen für die Verwaltung von Abwärmenutzungsprojekten und Strategien durch die Entwicklung und Nutzung einer Toolbox für Abwärme (Beteiligungsprozess führender Akteure, Gründung Machbarkeit, etc).

- Integration des neuen Katasters und der Toolbox in die Raumplanung und bestehende Energie-Management-Systeme und Verteilung im gesamten CE-Bereich und darüber hinaus.

Regionale/lokale Energiepolitik stellt die erste Ebene der Zielgruppen von CE-HEAT dar genauso wie Entscheidungsträger, Raumplaner und regionale Lenkungsgruppen. Auf zweiter Ebene sind Abwärmeproduzenten, potenzielle Investoren und lokale Akteure zu nennen.

Durch den transnationalen Ansatz wird es den Partnern aus Slowenien, Italien, Kroatien, Österreich, Tschechien und Polen ermöglicht, unterschiedliche Erfahrungen, Kenntnisse und Fähigkeiten auszubauen und Lösungen für ein gemeinsames Problem zu entwickeln. Außerdem werden in mehreren Pilotprojekten verschiedene Szenarien getestet, wodurch das Projekt an Mehrwert gewinnt.

Projektlaufzeit: 06/2016 - 05/2019

Medieninformation

Projekt zur Rückgewinnung von Energie anhand überschüssiger Abwärme in Zentraleuropa

- Sondertagung auf der internationalen Konferenz SZE in Slowenien

Eisenstadt, 20. März 2019 – Das Projekt CE-HEAT veranstaltet im Zuge der internationalen Konferenz SZE 2019 (Sustainable and Clean Energy Supply for Heating and Cooling) für nachhaltige und umwelt-freundliche Energie im Bereich Heizung und Kühlung, eine Fachveranstaltung über das Potential der Nut-zung von Abwärme in Europa, welche am 1. April in Portorož, Slowenien stattfinden wird.

Internationale Konferenz SZE 2019

Grand Hotel Bernardin Portorož, Slovenia

vom 31. März bis 2. April 2019

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird Abwärme als wichtige Energiequelle betrachtet, welche aus heuti-ger Sicht noch zu wenig genutzt wird, aber aufgrund des großen Potentials zu den zukünftigen Energie-systemen zählen wird. Die Referenten dieser Fachveranstaltung werden eine Reihe von Tools/Möglichkeiten (strategischer und technischer Art) präsentieren die im Zuge des Interreg CENTRAL EUROPE Projekts CE-HEAT entwickelt wurden, mit dem Ziel die Umsetzung und den Einsatz von Abwär-menutzungsanlagen zu fördern bzw. erleichtern.

Unter anderem wird auch der Abwärme-Kataster, ein Tool zur besseren Planung für die Politik und für die Identifikation des regionalen Abwärmepotentials für strategische Energieinvestitionen, präsentiert. Zusätzlich wird eine Softwarelösung vorgestellt, welche die Entscheidungsfindung unterstützen soll, in-dem Machbarkeitsvorstudien realisiert werden, die bestimmte technische sowie ökonmische Parameter des Abwärmeprojektes miteinbeziehen (Abwärme-Rechner und DSS-Decision Support System).

Es wird ein erfolgreiches Beispiel eines Abwärme-Aktionsplan und einer Energiestrategie präsentiert. Weiters werden eine Vielzahl an Pilotprojekten vorgestellt. Die Konferenz wird durch eine Podiumsdis-kussion begleitet, bei der die nächsten notwendigen Schritte für die Entwicklung und Verbesserung der Nutzung von Abwärme in Zentraleuropa sowie über die breitere Nutzung von Tools für die Abwärmenut-zung diskutiert werden.

KONTAKT: MSc. Nina Taylor, E-zavod (nina@ezavod.si)

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

Forschungspartner

  • E-institute, institute for comprehensive development solutions (SI)
  • Energy Management Agency of Friuli Venezia Giulia (IT)
  • Energy Insitute Hrvoje Požar (HR)
  • Drava Hydropower Plants Ltd (SI)
  • Forschung Burgenland GmbH (AT)
  • Thuringian Energy and GreenTech Agency GmbH (DE)
  • Jan Evangelista Purkyne University in Usti nad Labem (CZ)
  • Poltegor-Institute (PL)
  • National Centre for Energy Savings (CZ)
  • Ministry of lndustry and Trade of the Czech Republic (CZ)
  • The Environmental Protection and Energy Efficiency Fund (HR)
  • City Municipality of Maribor SI
  • Marshall Office of the Lower Silesia Region (PL)

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

Projektmitarbeiter

Seite drucken Seite drucken
mobile