Evaluierung der fallunspezifischen und fallübergreifenden Arbeit der Grazer Kinder- und Jugendhilfe

Das Department Soziales der FH Burgenland wurde von viasozial (München) beauftragt, die Evaluierung der fallunspezifischen und fallübergreifenden Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe Graz in vier Sozialräumen vorzunehmen, in deren Rahmen der vorliegende Forschungsbericht gelegt wird. In zwei ethnographisch orientierten Beobachtungsschleifen von Oktober 2015 bis Jänner 2016 und von Oktober 2016 bis Dezember 2016 wurden insgesamt 10 Feldstudien in zufällig ausgewählten Projektsettings durchgeführt, die sich gleichmäßig über die Projekte der 4 Grazer Sozialräume verteilten. Teilnehmende Beobachtung und offene Befragungen durch wissenschaftliche AssistentInnen der FH-Burgenland bildeten die Werkzeuge auf deren Grundlage an der Einschätzung und an einem Empfehlungskatalog gearbeitet wird.

Projektdauer: 10/2015 - 03/2017

Auftraggeber

Projektteam

Projektleitung

Wissenschaftliche Mitarbeiter

Simone Kerzendorfer

Raphael Wagner

Seite drucken Seite drucken
mobile