Future-proof your classroom – teaching skills 2030

Als Lehrende/r in höheren Bildungsinstitutionen ist man in der Zukunft mit vielen Herausforderungen konfrontiert – digitale Lehre, anspruchsvolle Studierende und facettenreiche Kursplanung. Das Projekt “Teaching 2030”, finanziert über die Projektschiene Erasmus+/Strategische Partnerschaften der Europäischen Union entwickelt unter Koordination der Fachhochschule Burgenland einen Blended-Learning-Kurs für Lehrende im tertiären Sektor, um diese fit zu machen für die Generation Z. Neben der Vermittlung von eLearning-Tools wird auch auf die kommunikativen Fähigkeiten und verschiedenen Rollen als ModeratorIn, Coach und GestalterIn von Lernumgebungen eingegangen.

Der Online-Teil des Kurses ist als innovatives cBook-Format (Computer-Book) konzipiert, das interaktive Lernformate und Aufgabentypen zulässt, welche im Präsenzteil innerhalb eines iLab (Innovation-Lab) erprobt und vertieft werden können. In acht Modulen behandelt der Kurs in englischer Sprache die Themen, die in Zukunft für erfolgreiche Lehre stehen:

Der Kurs folgt dem dramaturgischen Konzept des Storytelling. Zwei Lehrende, die junge Lektorin Lucia und der erfahrende Vortragende Marko begleiten die Lehrenden durch die verschiedenen Themen der Module und erzählen von ihren Unterrichtserfahrungen. In diese Geschichten eingebettet finden sich die Lerninhalte, Online-Übungen, Aufgaben zum Selbststudium sowie Materialien und Links zur Vertiefung des Kurses.

Ein Konsortium aus acht Ländern und neun Partnern garantiert, dass der Kurs eine breite Einsatzmöglichkeit bietet. Durch ein abschließendes Teacher-Training-Assessment kann der Kurs im Ausmaß von 20 ECTS längerfristig an europäischen Universitäten und Bildungseinrichtungen als integraler Bestandteil der Lehrerfortbildung eingesetzt werden. Wichtige Stakeholder des Projektes sind daher Bildungsministerien, Lehrerfortbildungsinstitute, themenverwandte EU-Projekte und Online-Kursanbieter auf europäischer Ebene.

Projektlaufzeit: 01.09.2017 bis 28.02.2020

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

ÖAD – Österreichischer Austauschdienst/Nationalagentur Erasmus+ Bildung, Wien

Das Projekt wird innerhalb der nationalen Schiene Erasmus+/Strategische Partnerschaften der Europäischen Union finanziert.

Forschungspartner

  • CREATE mediadesign GmbH
  • Eszterházy Károly University Eger
  • Faculty of Tourism & Hospitality Management Opatija
  • University of Aveiro
  • University of Perugia
  • University of Valencia
  • University St Kliment Ohridski Bitola
  • University of Maribor, Department of International Economics and Business

Gesamtprojektleitung

Fachhochschule Burgenland GmbH, Österreich

Projektteam Fachhochschule Burgenland

Gesamtprojektleitung

Projektmitarbeiter

Seite drucken Seite drucken
mobile