Forschungscoach für KMU

Regionale Betriebe mit angewandter Forschung zu vernetzen war das Ziel des Projekts „Forschungscoach für KMU“, das am Standort Pinkafeld der FH Burgenland von 2012 bis 2014 durchgeführt wurde. Durch das Projekt unter der Leitung von DI Markus Puchegger sollte die burgenländische Forschungsinfrastruktur verbessert werden, dazu wurden vielfältige Aktivitäten durchgeführt und Serviceleistungen angeboten.

So zum Beispiel die „Karrieregespräche“ am Campus Pinkafeld. Diese dienten als Plattform zum Austausch zwischen Unternehmen aus der Region und den Studierenden der FH Burgenland.

Bei der Nachfolgeveranstaltung „Students meet Industry“ hatten regionale Unternehmen die Möglichkeit sich Studierenden und SchülerInnen aus den umliegenden höherbildenden Schulen als Arbeitgeber zu präsentieren.

Auch die „e-nova – Nachhaltige Gebäude“ trug als größte wissenschaftliche Tagung des Burgenlandes wesentlich zum Know-How-Transfer und erfolgreichen Vernetzung von Forschung und Wirtschaft bei und wurde zweimal durchgeführt.

Durch das EU-geförderte Projekt wurde zum Einen der Aufbau eines forschungsfreundlichen Umfelds erheblich unterstützt, zum Anderen konnten die Forschungsaktivitäten der Fachhochschule Burgenland mit regional ansässigen Unternehmen enorm verstärkt werden. Foren wie die „Karrieretage“ oder die „e-nova“ werden aufgrund des Erfolgs auch weiterhin durchgeführt.

Fördergeber

Projektteam

Projektleitung

  • DI Markus  Puchegger, BSc
    , ProkuristIn, Leitung Projektoffice, wissenschaftliche/r MitarbeiterIn,
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5434
    E-Mail: markus.puchegger@forschung-burgenland.at
  • Seite drucken Seite drucken
    mobile