Burgenländische Bildungseinrichtungen entwerfen ein gemeinsames Kompetenzzentrum für elektronisches Lernen

Geballte Expertise für Lernen in virtuellen Räumen - Institutionsübergreifendes Projekt gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Mag. Martina Jelinek, Christina Stolavetz, Walter Reiss und Mitarbeiter der Firma Medialand (v.r.n.l) beim Erstellen von Video-Lernmaterial

Mit Ende September ging an der FH Burgenland und ihrer Forschungstochter „Forschung Burgenland“ ein Forschungsprojekt zum Thema eLearning in die Zielgerade. 17 burgenländische Bildungseinrichtungen, darunter das bfi Burgenland und die Pädagogische Hochschule in Eisenstadt waren aufgefordert ihre Expertise zum Thema einzubringen. Neben vielen Erkenntnissen über die Potenziale von eLearning wurde eine Infrastruktur für die Speicherung und Bereitstellung von Video-Lernmaterial getestet und Lernmaterial produziert.

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

Projektleitung

  • Martina Jelinek
    Prof.(FH) Mag. Martina Jelinek
    Studiengangsleitung, Kollegiumsmitglied
    Wirtschaft
    Campus Eisenstadt

    Schwerpunkte in Forschung und Lehre:

    eLearning, Web2.0, qualitative Forschung, kompetenzbasierte Didaktik

Seite drucken Seite drucken
mobile