Spielerische Politikvermittlung mit der Demokratie-App

Was versteht man unter Opposition? Wie viele Abgeordnete sitzen im Landtag? Wie oft müssen Gemeinderatssitzungen stattfinden? Diese und mehr als 350 weitere Fragen werden bei der burgenländischen Demokratie-App gestellt. Sie ist wie ein klassisches Quiz aufgebaut und vermittelt praxisorientiert politisches Wissen. 

Die „Demokratie App“ wurde im Auftrag des Landes Burgenland in Kooperation mit der FH Burgenland, der Forschung Burgenland, der Akademie Burgenland und dem Institut für Strategieanalyse entwickelt. Die Idee hinter diesem Projekt ist, das Demokratiebewusstsein zu stärken und vordergründig Jugendliche für eine politische Beteiligung zu begeistern. Die App soll auf spielerische Art und Weise das politische Interesse von Jugendlichen steigern. Die Idee ist von der Überlegung begleitet, dass Politikvermittlung immer mehr durch Social Media passiert. Hauptzielgruppe sind vor allem Jugendliche ab 14 Jahre. Als Online-Quiz für Smartphones und Tablets wird das Wissen der Spieler über Politik im Burgenland, in Österreich und in der Europäischen Union herausgefordert. Gespielt werden kann gegen Freunde ebenso, wie gegen zufällige Gegner und den Computer. Es gibt dabei sechs Fragen zu beantworten mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten und etwa einer Minute Zeit dafür. Der Grundkatalog der Fragen wurde von einem Redaktionsteam aus Journalisten zusammengestellt.

Begleitend zu der App startete im März 2015 das Fortbildungsprogramm „Politische Bildung für Multiplikatoren in der Jugendarbeit“. Diese Seminarreihe richtet sich speziell an Menschen, die mit Jugendlichen in ihrer Arbeit laufend zu tun haben.

Fördergeber

Projektleitung

Seite drucken Seite drucken
mobile