Productive 4.0 - Electronics and ICT as enabler for digital industry and optimized supply chain management covering the entire product lifecycle

 

Mit über 100 teilnehmenden Partnerorganisationen ist Productive 4.0 bisher/aktuell das größte EU-weite Forschungsprojekt zum Thema Industrie 4.0. Das Hauptziel des Projekts ist die Verbesserung der Digitalisierung der europäischen Industrie durch Einsatz von Elektronik und Informations- und Kommunikationstechnologien. Darüber hinaus bearbeitet das Projekt verschiedene Industriebereiche mit einem Ansatz der Digitalisierung und zielt auf die Alltagstauglichkeit in allen Industriezweigen bzw. auf einen hohen Technology Readiness Level ab (bis hin zu TRL8).

 

Das Besondere an diesem Projekt ist der ganzheitliche Systemansatz, der sich konsequent auf die drei Hauptsäulen (die wiederrum miteinander interagieren bzw. sich gegenseitig beeinflussen) konzentriert:

 

·         digitale Automatisierung

 

·         Supply Chain Networks

 

·         Product Lifecycle Management

 

 

Dies ist Teil des neuen Konzeptes der Einführung nahtloser Automatisierungs- und Netzwerklösungen. Ziel ist auch die Verbesserung der Transparenz von Daten, ihre Konsistenz und Gesamteffizienz.

 

 

Die FH Burgenland, bzw. ihr Center für Cloud & CPS Security trägt in dem Projekt zu Themen rund um digitale Automatisierung und Sicherheit bzw. deren Kosten bei.

 

 

Projektlaufzeit: 05/2017 – 04/2020

 

 

Fördergeber

 

  • ECSEL JU - Electronic Systems for European Leadership Joint Undertaking

  • FFG

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

Projektmitarbeiter

Seite drucken Seite drucken
mobile