Gemeinsam gesund alt werden

Ein Modellprojekt zur Förderung der sozialen Teilhabe von älteren Menschen ab 61 Jahren an gemeinschaftlichen Gemeindeaktivitäten im Bezirk Oberwart

Die Entwicklung der Bevölkerung in Österreich zeigt vor allem einen steigenden Anteil der älteren und einen abnehmenden Anteil der jüngeren Personen, was viele unterschiedliche gesellschaftspolitische Bereiche vor sehr große Herausforderungen stellt. Aufgrund dieses Wandels kommt der Gesundheitsförderung von älteren Personen, vor allem in den Gemeinden, eine große Bedeutung zu.

Im Rahmen des Projektes „Gemeinsam gesund alt werden“ soll die Mitwirkung und Mitbestimmung von älteren Personen (ab 61 Jahren) am Leben in der Gemeinde gefördert werden. Zudem sollen gesundheitsförderliche Angebote für diese Zielgruppe entwickelt werden. Darüber hinaus wird im Projekt wesentlich zum Austausch und zur Vernetzung zwischen älteren Personen und zentralen Ansprechpersonen in der Gemeinde beigetragen.

Für die Durchführung des Projektes wurde im Burgenland der Bezirk Oberwart ausgewählt. Dieser Bezirk hat einen sehr hohen Anteil an älteren Personen und gilt im Vergleich zu anderen Regionen Österreichs als sozial, gesundheitlich und wirtschaftlich benachteiligt (Schnabel et al., 2012).

Das Projekt wird von der Forschung Burgenland, dem Hilfswerk Burgenland sowie der Volkshilfe Burgenland in folgenden Gemeinden durchgeführt:

  • Bad Tatzmannsdorf
  • Bernstein
  • Litzelsdorf
  • Oberschützen
  • Oberwart
  • Pinkafeld
  • Rechnitz
  • Wolfau
 

Finanziert wird das innovative Vorhaben vom Fonds Gesundes Österreich, der nationalen Kompetenz- und Förderstelle für Gesundheitsförderung.

Die Durchführung des Projektes basiert auf fundierten wissenschaftlichen Theorien (u.a. das Netzwerkmodell von Brößkamp-Stone, das    „parallel-tracking“ Modell von Laverak, die Sozialkapitalmessung nach Gehmacher) und Methoden (u.a. umfangreiche Literaturrecherchen, Interviews). Zentrales Augenmerk wird darauf gelegt, dass der Projektzielgruppe in allen Phasen des Projektes die Möglichkeit gegeben wird das Projekt aktiv mitzugestalten und daran mitzuwirken.

Inhaltlich geht es im Projekt um die Entwicklung und Durchführung gesundheitsförderlicher Aktivitäten gemeinsam mit der Zielgruppe. Im Zentrum dabei stehen:

  • Gemeinschaftliche Aktivitäten (z.B. gemeinsames Singen, Ausflüge, Gymnastik, Tanzkurse,    Gesundheitskaffees)
  • Generationsübergreifende Aktivitäten (z.B. gemeinsames Kochen und Basteln mit Kindern/Jugendlichen oder gemeinsames Generationenfest)
  • Ehrenamtliche Aktivitäten (z.B. Leihoma und –opa)
  • Aktivitäten als „Senior Agents“ (z.B. Beratung bei Pensionsfragen, Einkaufsdienst, Unterstützung bei Behördengängen oder Artzbesuchen)
  • Aktivitäten zur Förderung von gemeinsamen Lernen (z.B. Handy- und Computerkurse)
 

Vor dem Hintergrund der Gewährleistung eines Roll-outs des konzeptionellen Vorgehens des Projektes auf andere burgenländische Gemeinden sowie der Transferierbarkeit der Ergebnisse auf andere Settings werden alle Aktivitäten und Ergebnisse im Rahmen des beantragten Projektvorhabens kontinuierlich dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Rahmen des Endberichtes sollen auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse des vorliegenden Projektes Handlungsempfehlungen für künftige kommunale Gesundheitsförderungsprojekte sowie Projekte in anderen Settings abgeleitet werden.

Kooperationspartner und Fördergeber

Kooperationspartner

Fördergeber

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

  • Magdalena  Thaller-Schneider, BA MA
    , derzeit in Karenz
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5444
    E-Mail: magdalena.thaller@forschung-burgenland.at
  • Projektmitarbeiter

  • Prof.(FH) Mag.Dr. Erwin  Gollner, MPH, MBA
    , Departmentleitung, Studiengangsleitung,
    Gesundheit
    Telefon: +43 5 7705-4220
    E-Mail: erwin.gollner@fh-burgenland.at
  • Barbara  Leyrer, BA MA
    , HochschullehrerIn, wissenschaftliche/r MitarbeiterIn,
    Gesundheit
    Telefon: +43 5 7705-4230
    E-Mail: barbara.leyrer@fh-burgenland.at
  • Prof.(FH) Mag. Florian  Schnabel, MPH
    , Studiengangsleitung
    Gesundheit
    Telefon: +43 5 7705-4224
    E-Mail: florian.schnabel@fh-burgenland.at
  • Seite drucken Seite drucken
    mobile