eNNOVATION

Kompetenzerweiterung im Bereich der smarten Energiespeichertechnologien

Energiespeicher stellen eine Schlüsseltechnologie zur Erreichung einer zukünftigen nachhaltigen Energiewirtschaft dar. Hierbei müssen für die Weiterentwicklung unterschiedliche Energieformen (Strom, Wärme, Kälte) ihre Berücksichtigung finden.

Smarte Energiespeicheranwendungen benötigen ein abgestimmtes Management mittels zeitnaher und bidirektionaler Kommunikation zwischen (1) Netzkomponenten, (2) Erzeugern, (3) Speichern und (4) Verbrauchern.

Solche Systeme weisen einen interdisziplinär, komplex sowie heterogen gedachten Charakter auf und werden innerhalb einer intelligenten Integration von einzelnen Sub-Systemen als energieeffizientes Gesamtsystem betrachtet.

Die zukünftige Energiewirtschaft benötigt daher neue Kompetenzen und Qualifizierungen. Es ist daher ein umfassender und interdisziplinär ausgerichteter F&E-Qualifizierungsbedarf im Energiespeicherbereich erforderlich, wobei besonders integratives Systemdenken gefördert werden soll. 

Methodik

„eNNOVATION“ schafft mittels maßgeschneiderter Höherqualifizierungsmaßnahmen für 16 Unternehmen die Grundlagen für den systematischen Aufbau der dafür erforderlichen integrativen und interdisziplinären Kompetenzen.

Um diesen Qualifizierungsbedarf zu decken, entwickeln die Fachhochschule Burgenland, das Institut für Erneuerbare Energie der Technikum Wien GmbH sowie die 4ward Energy Research GmbH gemeinsam für die am Projekt teilnehmenden Unternehmenspartner ein bedarfsorientiertes Aus- und Weiterbildungskonzept um die erforderlichen Kompetenzen in den Unternehmen systematisch aufzubauen und damit die Basis für innovative Entwicklungen im Bereich der Energiespeicherung zu schaffen. 

Im Zeitraum von 24 Monaten werden den Auszubildenden am Studienzentrum Pinkafeld sowie ENERGY-base Wien innovative und praxisnahe Inhalte vermittelt, die in zusätzlichen eLearning-Einheiten vertieft bzw. im Zuge von Semesterprojektarbeiten praktische Anwendung finden.

Projektdauer: 01/2014 - 12/2016

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

Forschungspartner

Wirtschaftspartner

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

  • DI Michael  Schöny
    , wissenschaftliche/r MitarbeiterIn
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5440
    E-Mail: michael.schoeny@forschung-burgenland.at
  • Projektmitarbeiter

  • Prof.(FH) DI(FH) Dr. Christian  Heschl
    , Studiengangsleitung, Laborleitung,
    Energie-Umweltmanagement
    Telefon: +43 5 7705-4121
    E-Mail: christian.heschl@fh-burgenland.at
  • DI Franz  Inschlag, BSc
    , wissenschaftliche/r MitarbeiterIn
    Energie-Umweltmanagement
    Telefon: +43 5 7705-4135
    E-Mail: franz.inschlag@fh-burgenland.at
  • Romana  Karoli
    , Studiengangsmanagement, Assistenz des Rektorats,
    Energie-Umweltmanagement
    Telefon: +43 5 7705-4113
    E-Mail: romana.karoli@fh-burgenland.at
  • DI Marcus  Keding
    , Geschäftsführung
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-4122
    E-Mail: marcus.keding@forschung-burgenland.at
  • Prof.(FH) DI(FH) Peter  Klanatsky
    , HochschullehrerIn
    Energie-Umweltmanagement
    Telefon: +43 5 7705-4138
    E-Mail: peter.klanatsky@fh-burgenland.at
  • DI(FH) DI Stefan  Langerwisch, BSc
    , wissenschaftliche/r MitarbeiterIn
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5436
    E-Mail: Stefan.Langerwisch@forschung-burgenland.at
  • DI DI(FH) Doris  Rixrath
    , wissenschaftliche/r MitarbeiterIn
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5437
    E-Mail: doris.rixrath@forschung-burgenland.at
  • DI(FH) DI Johannes  Schnitzer
    , wissenschaftliche/r MitarbeiterIn
    Forschung Burgenland
    Telefon: +43 5 7705-5438
    E-Mail: johannes.schnitzer@forschung-burgenland.at
  • Prof.(FH) DI Dr. Christian  Wartha
    , Studiengangsleitung, Kollegiumsmitglied,
    Energie-Umweltmanagement
    Telefon: +43 5 7705-4123
    E-Mail: christian.wartha@fh-burgenland.at
  • Julian Murschetz
    Michael Peinsipp
    Christian Seidl

     

     

    Seite drucken Seite drucken
    mobile