Energy Lab East

 

Erarbeitet wird ein Umsetzungskonzept für den Ausbau und die Netzintegration von volatilen Erneuerbaren Energien in Ostösterreich unter der Prämisse, dass Wien und die urbanen Zentren in Niederösterreich als „Energiesenke“ für die zeitweiligen Überschüsse aus den burgenländischen und niederösterreichischen Öko-Kraftwerken dienen.

In der Projektregion – bestehend aus den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland – stammt bereits jetzt knapp ein Viertel des Endenergiebedarfs aus erneuerbaren Quellen. Die Energiestrategien der Bundesländer erfordern einen weiteren Ausbau der erneuerbaren Energieproduktion, um den Bedarf an fossilen Energieträgern langfristig zu senken. Dem Energieträger Strom und der Energiegewinnung aus Wind- und Solarenergie kommt dabei eine wichtige Bedeutung zu. Die hohe Volatilität dieser Energieformen erfordert neue Lösungsansätze für die lokalen, regionalen und überregionalen Netze sowie für die tages- bis jahreszeitliche Energiespeicherung sowie für die Distribution derselben.

Projektlaufzeit: 07/2016 bis 06/2017

Fördergeber, Forschungs- und Kooperationspartner

Fördergeber

Projektpartner

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

Projektmitarbeiter

Seite drucken Seite drucken
mobile