Segmentierte konsumentenseitige Beurteilung sensorischer Komponenten von Schaumwein in der Ostregion Österreichs

 

Alle Weiß-, Rose- und Rotweine mit Kohlensäuregehalt werden unter dem Sammelbegriff „Schaumwein“ zusammengefasst. Besonders gerne werden Schaumweine zu besonderen Anlässen getrunken. So steigen die Absatzzahlen von Schaumwein bei festlichen Anlässen wie der Jahreswende rapide an.

„Geschmack“ stellt eine Unterkategorie des Bereiches Sensorik dar und gliedert sich wiederum in unterschiedliche feinere Bereiche. Darunter fallen verschiedene Temperaturniveaus, Süßegrade und der Kohlensäuregehalt, die unmittelbar zum Geschmack eines Schaumweines beitragen. Ergänzend sind die Farbe des Schaumweins, die Wahrnehmung des Alkohols, die Textur des Schaumweins am Gaumen und der Geruch weitere sensorische Komponenten. Die gegenständliche Studie stellt eine kompositionelle Analyse der Bedeutung einzelner Ausprägungen für die Geschmacksbewertung von Schaumweinen durch Low-Involved Konsumenten der Ostregion Österreichs dar. Auf Basis der Ergebnisse dieser Studie/ oder dieser Analyse konnten vier Konsumentensegmente gebildet werden.

Im ersten und größten der vier Segmente finden sich hauptsächlich Konsumenten von Frizzante und Asti wieder. Sie bevorzugen spritzige oder milde, aber vor allem kalt temperierte Schaumweine mit vollmundig bis weichem Mundgefühl. Der Schaumwein sollte hellgold und fruchtig mit leicht spürbarem Alkoholgehalt sein.

Das zweite Zielgruppensegment setzt sich aus Konsumenten von Frizzante und Prosecco zusammen. Dieses Segment ist zu zwei Drittel weiblich dominiert. Geschmacklich charakterisiert sich dieses Segment ähnlich zum ersten Segment, jedoch findet sich die bevorzugte Farbe des Schaumweines zwischen hellgelb, hellgold und rosa bei geringerer Alkoholwahrnehmung wieder. Das dritte Zielgruppensegment fällt durch eine enorm hohe Vielfalt in Hinblick auf bevorzugte Schaumweinarten sowie Konsumhäufigkeiten auf. Champagner und Sekt werden genauso gerne konsumiert wie Prosecco, Frizzante und Cocktails. Hinsichtlich der sensorischen Präferenzen bewerten die zugehörigen ProbandInnen die meisten Merkmalsausprägungen durchschnittlich als neutral. Hingegen gibt es eine klare Präferenz zu halbtrockenen und sehr spritzigen Schaumweinen der Farbe hellgelb und dunkelgold. Im vierten und letzten Segment sind Sekt- und Champagnerkonsumenten wiederzufinden. Im Gegensatz zum ersten Segment sind ihre Präferenzen trockene und sehr spritzige, leichte und ausgewogene, fruchtige und hellgold gefärbte Schaumweine.

Projektlaufzeit: 06/2016 - 08/2017

Projektmitarbeiter und Projektleiter

Projektleiter

Projektmitarbeiter

Seite drucken Seite drucken
mobile